Aktuelle Mitteilungen

24.03.2020:

Auf Grund der aktuellen Situation durch die Coronavirus-Pandemie finden seit 16.März auch in unserem Haus bis auf Weiteres keine Veranstaltungen statt. Dies gilt leider jetzt auch für Einzelklausuren.

Wir werden an dieser Stelle jeweils über den aktuellen Stand informieren.

 

Wir brauchen euch jetzt:

Nicht nur in Zeiten von Coronavirus werden wir, um weiter existieren zu können, wie fast alle oder vielleicht alle buddhistischen Meditationshäuser und Zentren auf unser aller Großzügigkeit mit Spenden und gemeinsamem Arbeiten angewiesen bleiben.

 

Aber natürlich ist jetzt unsere Gemeinschaft, in der Tibethaus und Berghof ja lediglich organisatorisch getrennt sind, in großen Schwierigkeiten, weil Kurse und damit immer auch dringend benötigte Einnahmen nicht zustande kommen. Für einen kleinen Verein wie unseren kann das rasch das Aus bedeuten.

 

Es wäre eine enorm große Unterstützung, wenn alle, denen die Existenz beider Häuser am Herzen liegt und die jetzt nicht selbst finanzielle Einbußen hinnehmen müssen, für diese Zeit eine zusätzliche Form der finanziellen Unterstützung geben könnten.

  • Denkbar wäre z.B., die Gebühren für Kurse, die man besuchen wollte, die aber nicht stattfinden können, als Spende zu überwiesen, teilweise oder sogar, falls möglich, den gesamten Betrag für Kursgebühr, Kosten für Übernachtung und Verpflegung, so, wie man es eingeplant hatte. Hierbei bitte möglichst die Anteile getrennt für Tibethaus und Berghof auf das jeweilige Konto überweisen. (Berghof: IBAN: DE97 7906 9150 0006 5011 09; BIC: GEN0DEF1GEM. Tibethaus: IBAN: DE81 5019 0000 6100 0142 95; BIC: FFVBDEFFXXX)
  • Oder für diese Krisenzeit einen erhöhten monatlichen Mitgliedsbeitrag zu zahlen.
  • Oder Beträge, die wir jetzt auf Grund der eingeschränkten Mobilität und des eingeschränkten Kontakts an Essengehen, Kino-, Konzertbesuchen und sonstigen kulturellen Veranstaltungen nicht ausgeben, vielleicht als Spende zur Verfügung zu stellen.

Beide Häuser können nur mit unseren gemeinsamen Anstrengungen erhalten bleiben, und es wäre in dieser für die gesamte Gesellschaft schwierigen Zeit ein großartiger Akt von Solidarität und gemeinsamer Verantwortung.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Retreathaus Berghof e.V.